Warum?

Eine Bitte: Teilen Sie den Beitrag mit diesen Links wo immer Sie mögen:

Warum immer solche Fassadenplanungen?

Vor ein paar Tagen war es wieder soweit. Mich rief ein Kunde an, der angefragt wurde, eine Streckmetall-Fassade zu liefern und zu montieren.

Aufgrund der bisherigen guten Zusammenarbeit sprach er mich wieder an, ob ich ihm bei diesem Projekt wieder helfen könnte. Ich kannte dieses Projekt im Ansatz aus der Vergangenheit. Der gleiche Bauherr hatte bereits ein ähnliches Projekt, bei dem ich beteiligt war, realisiert. 

Bei diesem ersten Projekt war ich damals bereits auch von Beginn der Planung an mit involviert. So freute es mich diesmal wieder, dass der Kunde sich wieder bei mir meldete, um dieses nächste Projekt eventuell gemeinsam abzuwickeln.

Ich musste mir über den Planungsstand dieses aktuellen Projektes erst noch mal ein Bild mache. Daher bat ich den Kunden, mir die ihm vorliegenden Unterlagen zu diesem Projekt zuzusenden.

Ich bekam eine Menge Pläne per Mail zugesandt. Doch was ich dann gesehen habe, hat mich wieder geschockt. Ich musste wieder feststellen, dass es immer noch Planer gibt, die von Fassaden keine Ahnung haben. Oder vielleicht auch besser gesagt, er ist nicht besser können, da sie es nicht besser wissen.

Es ist fatal, dass immer noch so wenig Know-How bei den Planern zu vorgehängten hinterlüfteten Fassaden vorhanden ist. Das was da vor mir lag sah aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Ich war geschockt!

Die mir vorliegende Planung zu der Streckmetall-Fassade ist so massiv und komplex, dass der Bauherr quasi das Geld zum Fenster hinaus wirft. Das Unglaubliche ist, dass dabei wird noch nicht einmal die Möglichkeit zum Toleranzausgleich berücksichtigt wird.

Die vorgehängte Streckmetall-Fassade soll an einer Stahlkonstruktion befestigt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei der Montage von Stahlkonstruktionen wesentlich größere Toleranzen zulässig sind. Die Metallfassaden unterliegen dabei deutlich geringeren Toleranzen.

Also frage ich mich wieder, warum alles in der Welt fragt man vor Beginn der Planung nicht jemanden, der Experte in diesem Bereich ist? Warum? Man plant einfach drauf los und wundert sich dann später, dass alles entweder nicht funktioniert und/oder viel zu teuer ist.

Bei dieser Anfrage habe ich wieder gemerkt, das es den Planern immer noch viel an Wissen fehlt. Dies muss ich dringend ändern!

Mit meinen Projekt-Coachings wird dies der eine Weg sein. ein weiterer Weg ist der von mir ins Leben gerufene Internationale Fassaden-Kongress VHF 2020 im September in der Jahrhunderthalle in Bochum.

Fassadenplanungen müssen deutlich einfacher und effizienter werden! 

Der Weg ist noch lang, aber er wird sich lohnen …

Ihr
Marcus Bonrath

Sie planen ein Projekt? Ich helfe Ihnen dabei!


PS: Wir sehen uns im September 2020 auf meinem Fassaden-Kongress in der Jahrhunderthalle Bochum – VHF 2020 – Sterne der Architektur.


Sollten Sie Fragen haben, nutzen Sie unten die Kommentarfunktion. Oder schreiben Sie mir einfach eine Nachricht per E-Mail, WhatsApp, Messenger, etc. oder rufen Sie mich einfach an unter +49 2245 9159580.

Ich freue mich über Ihre Meinung!

Folgen Sie mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen (die Links dazu finden Sie auf der rechten Seite oder weiter unten).

https://vhf2020.com

Eine Bitte: Teilen Sie den Beitrag mit diesen Links wo immer Sie mögen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.