Streckmetall-Fassade für Landmaschinen-Spezialisten: Das neue LEMKEN Entwicklungswerk

Eine Bitte: Teilen Sie den Beitrag mit diesen Links wo immer Sie mögen:

Eine Streckmetall-Fassade für die LEMKEN-Firmenzentrale der neuen Generation:

Beim Neubau des Entwicklungswerk am Stammsitz der Lemken GmbH & Co. KG im niederrheinischen Alpen geht es darum, die Bereiche Entwicklung und Versuch zu vereinen. Dadurch wird ein effizienter und praktischer Ort für Innovationen geschaffen. Als Visitenkarte des Hauses ist für den namhaften Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten auf dem Gebiet der Bodenbearbeitung, der Aussaat sowie des Pflanzenschutzes ein hochkarätiger Bau gefragt – ganz im Sinne des Fortschritts.

Die Lösung für den Wunsch nach einer hellen Fassade lautet Streckmetall aus dem Hause POHL. Diese erfüllt die schützenden Funktionen sowie den Anspruch an eine hochwertige Optik. Darüber hinaus ermöglicht sie ein konzentriertes Arbeiten, ungestört von schwankenden Lichtverhältnissen.

Bei dem neuen Entwicklungszentrum galt es nun, eine Grundfläche von ca. 5.800 m² auf zwei Etagen mit sichtbar verschraubtem Streckmetall zu verkleiden. Dabei stellt ein zuverlässiger Schutz vor Feuchtigkeit und Windeinfl üssen ein unabdingbares wie elementares Kriterium dar.

Hier wurden ursprünglich zunächst zwei Varianten angedacht: zum einen eine farbige Fassadenfolie oder mit Hinblick auf Brandschutz eine Verbundplatte bestehend aus zwei Aluminium-Deckschichten und einem mineralischen Kern.

Letztlich wurde allerdings eine Lösung entwickelt, bei der das Streckmetall auf vormontierten Punkthaltern sitzt. Diese wiederum sind direkt auf den Aluminium-Blechen befestigt. Der Vorteil besteht darin, dass eine Justierung der Unterkonstruktion weniger aufwendig ist. Das Ganze ist vormontiert und pulverbeschichtet und somit um ein Vielfaches montagefreundlicher als Justierungen an den einzelnen Punkthaltern anzubringen.

Kompetenz aus Tradition

LEMKEN zählt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter und gehört als Spezialist für Bodenbearbeitung, Aussaat und Pfl anzenschutz europaweit zu den führenden Unternehmen in der Branche. Realisiert wurde nun eine individuelle Fassade mit charakteristischer Wabenoptik, welche sofort ins Auge fällt.

Die dezente, edle Farb-Kombination bestehend aus weißem Streckmetall und hellgrauem Blech dahinter stellt einen wahren Hingucker mit Design-Faktor dar. Dabei wurde das für das Gebäude perfekte Verhältnis von Maschen- und Stegbreite sowie ein optimaler Sonnenschutz auf der auf der Südseite aufgearbeitet. Da die Herstellung des Streckmetalls ohne Materialverlust erfolgt, ist die Fassadenkonstruktion Vorreiter mit Hinblick auf Nachhaltigkeit.

Es gab folgende Herausforderung: Auf der Nord- und Südfassade verläuft Streckmetall auch vor den Fenstern. Dennoch dominiert hier durch die Wahl der Maschen die Transparenz der Fassadenlösung, sodass das Ganze keinesfalls wie eine Verriegelung wirkt. Den nördlichen Teil des Gebäudes bildet eine große Versuchshalle. Im südlichen Teil befinden sich Büroräume für die Konstrukteure.

Auf der Südseite ist der Sonnenstand am höchsten. Deshalb sind die Räumlichkeiten hier besonders hell. So vermittelt die Lösung aus dem Hause POHL eine angenehme Raumatmosphäre und einen freundlichen Gesamteindruck.

Architekt: StructureLAB GmbH, Düsseldorf
Fassadenberater: Michael Gödde, Neuss
Ausführende Firma: Christian Pohl GmbH, Köln
Fassadensystem: POHL Ecopanel® EM-P

Michael Gödde, Architekt und Fassadenberater bei diesem Projekt sagte zur mir:
„Lieber Herr Bonrath, gerade Ihr Know-How mit konstruktiver Beratung bei unserer Planung … der großflächigen Streckmetallfassaden hat bei diesem Projekt …zu einem perfekten Ergebnis geführt. Auch das Kosten-Nutzen-Verhältnis konnte durch Ihre Unterstützung deutlich verbessert werden.“

Quelle: POHL Facades – Projektbericht LEMKEN

Es war ein spannendes Projekt. Dabei war ich von der Planung bis zur Montage beteiligt. Diese Fassadenlösung zu entwickeln war Teil meiner Aufgabe.


Auch Sie können so etwas bei Ihrem Projekt realisieren. Ich helfe Ihnen dabei!


Folgen Sie mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen (die Links dazu finden Sie auf der rechten Seite oder weiter unten).

Sollten Sie Fragen haben, nutzen Sie unten die Kommentarfunktion. Oder schreiben Sie mir einfach eine Nachricht per E-Mail, WhatsApp, Messenger, etc. oder rufen Sie mich einfach an unter +49 2245 9159580.

Ich freue mich über Ihre Meinung!

Eine Bitte: Teilen Sie den Beitrag mit diesen Links wo immer Sie mögen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.